Kika, Terrier-Mischling, ca. 4 Jahre, weiblich, SH 32cm, kastriert, schwerhörig bis taub...
Herkunft: Rumänien

Je nach Art der Behinderung und dem, was ein Tier in seinem vorherigen Leben erleben musst, stellt das Zusammenleben und Zusammenwachsen mit einem neuen und in diesem Fall auch noch behinderten Tier eine Herausforderung an Zeit, Geduld und Liebe dar.
Aber es lohnt sich in jedem Fall und die Geduld wird sich mit Sicherheit nach kürzerer oder längerer Zeit auszahlen...

Kika stellt sicherlich eine solche Herausforderung dar.
Sie kam in die Auffangstation der Tierschützer, von dort in eine Pflegestelle und wurde sogar über einen anderen Verein in ein eigenes Zuhause vermittelt.
Leider waren die Probleme für die neuen Besitzer zu groß oder deren Geduld und Liebe zu gering - letztlich musste Kika wieder nach
Rumänien in die Auffangstation der Tierschützer zurück.

Hier eine Beschreibung ihrer ehemaligen Pflegstelle:

"
Kika ist ein Terriermix-Mädel. Auf einer Pflegestelle erkundet sie das Leben, lernt täglich neue Dinge dazu und wartet sehnsüchtig auf ihr eigenes Körbchen, welches unbedingt hundeerfahren sein muss und sich evtl. auch mit Hunden mit Gehörproblemen auskennt. Oder bereit ist mit Kika den Umgang mit einem Gehörproblem zu erlernen.

Kika ist eine wunderhübsche und traumhafte Hündin mit ca. 32 cm Höhe.

Ihren langen Wimpern erliegt man bereits beim ersten Blick und spätestens mit ihrem Einsatz der Schmuseattacken ist es um jedes Herz geschehen. 
Leider muss Kika in ihrem Leben schon einiges erlebt haben, denn ihre Unsicherheit und Ängstlichkeit (sie ist KEIN Angsthund) zeugen von schlechten Erfahrungen. Erst wenn sie genügend Vertrauen aufgebaut hat lässt sie Stück für Stück Berührungen an einzelnen Körperteilen zu.

Alles was ihr ungeheuer ist, wird gnadenlos ausgebellt, zumindest bis geklärt ist, dass vielleicht doch keine Gefahr droht oder ein gefahrloser Rückzug möglich ist.

Kommt eine vermeintliche Gefahr bedrohend zu nah, dann werden auch die Zähne gezeigt. Kommt der Schreck der Gefahr zu unerwartet, dann ist auch ein Schnappen möglich. Aber all dies legt sich Stück für Stück mit dem wachsenden Vertrauen. 

Kika's Gehör ist eindeutig stark eingeschränkt, aber aufgrund ihres Verhaltens kann man im Moment davon ausgehen, dass sie zumindest noch einen kleinen Teil an bestimmten Geräuschen wahrnimmt.

Derzeit üben wir fleißig an "Klatsch-" und Handsignalen, der Einsatz eines Clickers bedarf erst noch das Finden eines solchen im richtigen Tonbereich. 
Das Signal der abweisenden Hand als "Stopp bzw Nein" kennt sie bereits; das Klatschen als "Ruf" ebenso, wobei sie es nicht immer wahrnimmt; das Klopfen am Bein als "komm", sowie die Geste für "weiter" klappt noch nicht immer.

Aber ich denke, für die wenigen Tage, sind dies bereits tolle Ergebnisse für die überaus lernbereite Hündin.

Kika zeigt sich durchweg sozialverträglich mit einem typischen Terrier-Dickschädel und das meldend, was oder wer kommt, wenn sie es wahrnimmt.

Wer verliebt sich in die Zuckerschnecke und gibt ihr den Raum auch mit ihrem Handicap anzukommen? 
Ein souveräner Zweithund ist kein Problem, aber Kleinkinder dürfen, aufgrund ihrer Bewegungsabläufe, nicht in ihrem neuen Zuhause sein.

Kika durfte dann in ein eigenes Zuhause ziehen, dort klappt es leider gar nicht...

Deshalb haben wir sie wieder zurück geholt!

Kika ist eine besondere Hündin. Sie hat wahrscheinlich ein traumatisches Leben gehabt und manchmal springt und schreit sie, wenn jemand sie berührt. Manchmal macht sie das auch wenn niemand in ihrer Nähe ist.

Manchmal wirkt sie ängstlich, manchmal zeigt sie viel Courage.

Sie mag es geknuddelt und berührt zu werden und sie stößt einen mit ihrem Kopf an, wenn sie mehr will. Aber manchmal erschrickt sie, wenn man sie berührt, als hätte sie Angst geschlagen zu werden. Wahrscheinlich ist ihr das in ihrer Vergangenheit öfter passiert...

Kika ist sehr nett und freundlich, sie freut sich immer wenn sie Nico oder Iulian sieht, vielleicht weil sie sie von früher kennt.

Auf alle Fälle ist sie ein besonderer Hund der einen besonderen Halter braucht"


Kika ist ca. 4 Jahre alt und hat eine Schulterhöhe von 32cm.

Möchten Sie mit Kika durch die Zeit gehen, bis sie Vertrauen gefasst hat und eine sichere Hündin geworden ist?

Sie kann gechipt, geimpft, entwurmt, kastriert, mit MMK-Test und mit EU-Pass so schnell wie möglich nach Deutschland reisen.

Wenn Sie Kika eine Pflegestelle oder ein Zuhause schenken möchten, kontaktieren Sie uns doch bitte telefonisch oder über unser Kontaktformular.

_____________________________________________________________________________________

Kontaktdaten:

Sabine Adams                                                                 Kontaktformular ausfüllen
Tel.:     0049 (0) 6589 / 2129
Mobil:  0049 (0) 176 3908 7795
Email: sabine.adams@casa-animalis.de

_____________________________________________________________________________________