Angara, jetzt Emma,  im Tierheim hatte sie sich schon aufgegeben - doch dann kam alles anders...

Bevor Angara 2014 in das Tierheim von Burgos kam,  lebte die 3 Jahre als "Gebärmaschine" auf der Straße.
Dort wartete sie auf eine Familie, die ihr ein Zuhause schenken wollte - leider wieder 3 Jahre lang vergeblich.
Und dann kamen die Meldungen aus Spanien - es wird dringend, sie gibt sich auf...
Manchmal ist es einfach Schicksal, denn nicht lange nach diesen dringenden Aufrufen meldete sich eine nette Familie, die dem alten Mädchen noch eine schöne Zeit zusammen mit den beiden bereits vorhandenen älteren Rüden machen wollte.
Und so kam es dann auch - Angara reiste nach Deutschland in ihr neues Zuhause und kann ihr Leben jetzt in vollen Zügen genießen.
Vielen Dank an die Familie, die auch einem älteren Hund ein liebevolles Heim geschenkt hat...