Golfo, der kleine Wuschel-Mischling hat seine neue Familie um die Pfote gewickelt...

Golfo war in der Auffangsstation der spanischen Tierschützer in Zurgena gelandet, da er nicht mehr bei seinem ehemaligen Besitzer leben konnte. Dieser musste sein Haus verlassen und in eine kleine Wohnung umziehen, wo er keinen Hund halten darf. Letztendlich kam Golfo über die spanische Polizei in die Auffangsstation, wo er aber nur ein paar Wochen bleiben musste, bis er Anfang Januar nach Deutschland reisen konnte. Er hatte zahlreiche Interessenten, jedoch wollten wir für den Einzelprinzen ein Zuhause als Einzelhund finden. So wurde er von seiner neuen Familie besucht und durfte umziehen...